Clemens Schittko

Clemens Schittko wurde 1978 in Berlin (Ost) geboren. Er ist ausgebildeter Gebäudereiniger und Verlagskaufmann und arbeitete u. a. als Fensterputzer, Lektor, Beifahrer, Kirchwart, Friedhofsgärtner und Barkeeper.
Für sein literarisches Schaffen erhielt u. a. den „lauter niemand preis für politische lyrik 2010“ und zuletzt den „Karin-Kramer-Preis für widerständige Literatur 2018“.

Veröffentlichungen in Auswahl:
da kapo mit CS-Gas (mit Kai Pohl). Gedichte (Angermünde 2011).
Weiter im Text (Klagenfurt 2016).

Außerdem erscheinen seine Gedichte in zahlreichen Zeitschriften und Anthologien.

Pressestimme:

„Seine Texte sind frei von Metaphern. Er poltert lieber mit der Kunst der Übertreibung.“
(André Hatting, Deutschlandfunk Kultur)
 

Im freiraum-verlag erschienen: