Katrin Sobotha-Heidelk

Katrin Sobotha-Heidelk wurde 1968 in Schwerin geboren und wuchs in Frankenhorst auf. In der Wendezeit studierte sie Bibliothekswissenschaften und BWL in Berlin und war mehrere Jahre in der Landesbibliothek MV tätig. Seit 1999 arbeitet sie im NDR-Archiv.
Ihr Genre wurde das literarische Porträt, das Thema Sucht zu einem wichtigen Thema – ihr Buch „Ein Leben weiter“ sowie ihr erster Roman „Einstieg am Viktoriaplatz“ setzen sich damit auseinander.
Katrin Sobotha-Heidelk gehörte 2004 zu den Gewinnern des Schreibwettbewerbs der Schweriner Literaturtage und im Dezember 2016 wurde sie mit dem ersten Publikumspreis des Literaturpreises Mecklenburg-Vorpommern ausgezeichnet.

Veröffentlichungen in Auswahl:
Die Schatzkammer: Kostbarkeiten der Landesbibliothek Mecklenburg-Vorpommern (Schwerin 1995).
Hinter den Ligusterhecken. Zwölf Miniaturen aus Mecklenburgischen Gärten (Schwerin 2007).
Alle Märchen spielten hier: Erlebtes, erzähltes, ertapptes Mecklenburg-Vorpommern (Schwerin 2010).
Ein Leben weiter. Vom Mut sich der Sucht zu stellen. 20 Porträts (Berlin 2013).
 

Im freiraum-verlag erschienen: