Michael Kraske

Michael Kraske wurde 1972 in Iserlohn geboren und zog bald nach dem Mauerfall nach Leipzig, wo er als Journalist und Buchautor lebt. Er hat Politikwissenschaft und Neuere Geschichte studiert und absolvierte die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg.
Seitdem schreibt er für Magazine und Zeitungen wie Stern, Die Zeit, Psychologie heute oder Merian. Als Essayist mischt er sich in die große Politik ein, als Reporter beschreibt er kleine und größere menschliche Dramen. In seinen Geschichten geht es um Gewalt, Liebe, Einsamkeit, Sterben und Angst.
Für seine journalistische Arbeit wurde er mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u. a. mit dem Sächsischen Journalistenpreis. Der Autor veröffentlichte mehrere Sachbücher wie „Und morgen das ganze Land“ und
                                                                  die Autobiographie „Ich bin dann mal drüben“. Im Frühjahr 2016 erschien im freiraum-verlag das literarische
                                                                  Debüt von Michael Kraske. Für ihn kein einmaliger Ausflug in die Belletristik: Er schreibt weiter.

 

Im freiraum-verlag erschienen: