Prudenci Bertrana

Nach seiner Schulzeit in Girona und einem abgebrochenen Ingenieursstudium ließ sich der 1867 in Tordera geborene Schriftsteller 1911 endgültig in Barcelona nieder. Er arbeitete als Direktor der L‘Esquella de la Torratxa und der La Campana de Grácia, wirkte als Zeichenlehrer und Journalist. Als Autor distanzierte er sich von den literarischen Moden seiner Zeit. Dennoch gilt er als einer der wichtigsten modernistischen Schriftsteller Katalaniens. Er starb 1941 in Barcelona.
Neben Josafat wurde er vor allem wegen der Erzählungssammlung „Proses bárbares(1911) berühmt. Autobiografisch geprägt ist die Trilogie„Entre la terra i els núvols“, die zwischen 1931 und 1948 erschien. 

Im freiraum-verlag erschienen: